Spitze Nadel 2018

Damit Fashion endlich fair wird: SPITZE NADEL – Preis für innovative Aktionen
Ein Gymnasium in Baden-Württemberg, ein Berliner Veränderungsatelier und eine Diplomarbeit. Auf den ersten Blick scheinen die drei nichts gemeinsam zu haben und doch verbindet sie etwas ganz Entscheidendes: Sie alle wollen auf die weiterhin bestehenden Missstände in der globalen Textilindustrie aufmerksam machen. Für ihren herausragenden Einsatz für mehr Menschenrechte bei der Arbeit haben die gemeinnützige Gesellschaft cum ratione und das INKOTA-netzwerk am Dienstag (3.Juli 2018) den  Aktionspreis SPITZE NADEL vergeben.
Die Preisträger in diesem Jahr sind das Friedrich-von-Alberti-Gymnasium Bad Friedrichshall, der Verein „Bis es mir vom Leibe fällt“ und die Designerin Tanja Hildebrandt.
Die SPITZE NADEL in der Kategorie „Motivation junger Menschen“ geht an die Theater- und Videoinstallation Fashion Pressure des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums Bad Friedrichshall. Kritisch und provokant werden darin junge Menschen angesprochen, damit aus dem Wissen ein anderes Handeln folgt. „Der Einfluss von digitalen Medien auf unser Konsumverhalten – und insbesondere das der jungen Generation – ist bedenklich“, sagt Kerstin Haarmann, Geschäftsführerin von cum ratione. „Der Einsatz für ein kritisches Bewusstsein und einen nachhaltigen Umgang der Schülerinnen und Schüler mit Kleidung ist absolut notwendig und muss unterstützt werden.“ (http://www.eco-world.de/scripts/basics/econews/basics.prg?a_no=34500)
Insonders die innovative Interpretation des Bildungsauftrages der Schule und besonders die gezielte Ansprache und Motivation junger Menschen durch die mobilisierende Video- und Theaterinstallation hat die Jury überzeugt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*