Future Fashion Vorstellung in der Schule

Mittwoch, 13. März 2019. Große Pause. Keine gewöhnliche Pause. Das Projekt Future Fashion at school wurde auf dem Schulhof Schülern vorgestellt. Obai Algahed erläuterte das Projekt für mehr Nachhaltigkeit in der Textilindustrie. Obai stellte eine wichtige Verbindung zu den Freitagsdemonstrationen dar und informierte über den weltweiten Protesttag am 15. März in Heilbronn. 

Er mahnte die Verantwortung der Schülerinnen und Schüler an. Hier ein Ausschnitt aus seiner Rede.

Wir sind ja schließlich die Konsumenten und sorgen dafür, dass die großen Marken der Textilbranche mehr Geld durch uns verdienen. Sie erwecken Wünsche in uns, damit wir mehr kaufen, immer schneller und immer schneller wird es wieder wegworfen.

Wir Konsumenten sitzen am längeren Hebel? Wir müssen uns ändern. Wollen wir den Hebel ziehen?

Wir zerstören mit unserem Verhalten unsere Mutter Erde, die uns erschaffen hat, die uns am Leben erhält und die unsere Zukunft darstellt.

Die Menschheit sägt den Ast ab, auf den wir alle sitzen. Wir sind zerstörerisch und egoistisch.

Es reicht! Das muss sich ändern; das wird sich ändern.

Es ist nur eine Frage der Zeit… – denkt man – NEIN – wir haben keine Zeit!!!

Greta sagte „ihr sollt in Panik geraten.“

Ja, wir müssen in Panik geraten, wir müssen Angst bekommen vor der Zukunft, denn nur so drücken wir auf die Bremse und reißen das Ruder rum.

Wir können es noch schaffen. Wir werden es gemeinsam schaffen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*