Back aus Ruanda

Mit faszinierenden und eindrücklichen Impressionen kehrte das #changemaker-Team nach Deutschland zurück. Der Besuch im Maison Shalom in Kigali zeigte den 11 TeilnehmerInnen, die herausragende Flüchtlingsarbeit. „Dignity“ – „gebt ihnen die Würde zurück“, war immer wieder von Maggi Barankitse zuhören. Der Besuch des Elite Design Workshops, zwei Caritasprojekten, das Kennenlernen der Strukturen des Maison Shalom, der Empfang in der deutschen Botschaft, die Gespräche mit dem Senior Expert Service sowie GIZ Ruanda zeichneten uns doch ein sehr differenziertes und intensives Bild auf. Die Unterstützung eines Textil Start-ups wurde von Rolf Heimann der hessnatur Stiftung in Form einer Machbarkeitsstudie überprüft. Ansätze für eine kurzfristige Förderung ergaben sich in den ausführlichen und gehaltvollen Gesprächen.

Zudem wurde sogar die Unterstützung eines Jugendnachhaltigkeitsgipfel in Ruanda parallel zu dem geplanten Jugendgipfel im September 2019 in Heilbronn angedacht.

Fotos by Joshua J. Krull

  • Foto by Joshua J. Krull

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*