Amanda Pathasala in Existenznot

Die Schulen in Bangladesch sind seit März 2020 geschlossen. Das kurze Öffnen und wieder Schließen der Schulen verschließt den Schüler*innen den Zugang von Bildung.

Unsere Partnerschule Amanda Pathasala steht vor dem Aus. Die Schule um Hassan Rubel, die sich um die Ärmsten der Armen kümmert und eine holistische Bildung vermittelt, kann die Miete und die Lehrer*innen nicht mehr bezahlen. Hier kam ein deutlicher Hilferuf von Hassan.

„Wir sind in existentieller Not!“ schrieb der Direktor der Slumschule in Dhaka. „Könnt ihr helfen?“

Dringende Lebensmittelunterstützung für die Familien der Schulen fällt nun auch weg. Seit 11 Monaten haben die Näher*innen keinen Lohn erhalten. Für die Familien war die Unterstützung der Kinder durch die Schule noch ein Funke Hoffnung. Das stille Sterben beginnt nun.

Changemaker müssen etwas tun!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*